Was sind innere Kinder oder Anteile

Also zuerst mal möchte ich mit dem Vorurteil aufräumen, wir hätten nur ein inneres verletztes Kind.

Es gibt mehrere innere verletzte Anteile oder Kinder in uns.

UND sie entstehen nicht nur in unserer Kindheit. Sondern auch in unserem Erwachsenenleben.

Sie entstehen immer dann, wenn wir Gefühle wegschieben, die wir nicht haben wollen.

Sie sind entstanden in Lebenssituationen, in denen wir mit unseren Gefühlen nicht umgehen konnten. Oder unsere Gefühle nicht ausleben konnten oder durften.

Als wir in diesen Situationen waren, hat sich ein Anteil von uns zurückgezogen und ist regelrecht erstarrt, eingefroren.

Wir haben diesen Anteil in uns eingekapselt, damit wir diese Gefühle nicht mehr fühlen müssen .

Das war zum Zeitpunkt des Erlebnisses, der richtige Weg damit um zu gehen. Es ist eine Art Überlebensstrategie von uns.

Trauer, Schmerz aus Verletzungen von anderer, Wut und all die so genannten negativen Gefühle, sind Gefühle, die wir nicht fühlenwollen, wir verdrängen diese Gefühle.

Ja, wir verursachen verletzte Anteile in uns teilweise selbst. Dadurch, dass wir uns immer wieder selbst schlecht machen.

Wer kennt das nicht. Da sagt dein innerer Kritiker: Was hast du jetzt wieder gemacht, du bist dumm, du kannst nichts, du machst nur Fehler. Die Liste ist endlos.Aber jede Kritik, die wir uns selbst geben, ist eine innere Verletzung, genauso, wie wenn uns ein andere sagt, wir sind dumm.

Aber, die Anteile ist nicht einfach weg. Sie sind immer noch da und wirken in unserem Unterbewusstsein.

Sie sorgen dafür, dass wir nicht richtig fühlen. Sie blockieren unsere Beziehungen, unsere Arbeit, unseren Erfolg.

Sie beeinflussen unser ganzes Leben.

Sie machen uns mit der Zeit krank.

Depressionen, Burnout, körperliche Schmerzen (z.B. Fibromyalgie) , Erschöpfung sind die Folgen

Es kann keine Lebensfreude aufkommen. Keine Zufriedenheit und kein innerer Frieden.

Selbstzweifel, Minderwertigkeitsgefühle, Ängste, Erschöpfung und vieles andere sind die Folgen, wenn diese Anteile nicht geheilt werden.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email